Glocken – St. Margaretha in Emstek

Die Glocke Margaretha misst eine Höhe von 124 cm, bei einem Durchmesser von 120 cm und einer Masse von 1200 kg. Ihr Klang ertönt in Dis. Im Jahre 1644 gossen Antonius Paris und Jean de la Paix die Glocke direkt neben der Kirche in Emstek.

Ihre Aufschrift lautet: „Sancta Margarita Emstekensium patrona delicta pro tuis, te quaesumus, ora fidelibus“ – Heilige Margaretha, geliebte Patronin der Emsteker, wir bitten Dich, bitte für die Gläubigen“

Festtagsgeläut - Glocken St  Margareta Emstek
Festtagsgeläut - Glocken St Margareta Emstek
Festtagsgelaeut-Glocken-St.-Margareta-Emstek.mp3
2.9 MiB
71 Downloads
Details

Im Jahr 1957 wurden gleich zwei neue Glocken für die im Krieg abgegebenen älteren Glocken in der Gießerei Otto in Bremen/Hemelingen gegossen:

Maria Frieden. 86 cm hoch bei einem Durchmesser von 100 cm und einer Masse von 790 kg. Sie trägt die Aufschrift: „Gefallenen Kriegers ertön ich zur Ehr.“ Ihr Klang ertönt in Fis.

Clemens August von Galen, Kardinal, Edelgeboren auf Burg Dinklage, genannt Löwe von Münster.“ 80 cm hoch bei einem Durchmesser von 112 cm und einer Masse von 670 kg. Ihr Klang ertönt in Gis.

Zwei weitere kleine Glocken aus den Jahren  1766 und 1714 hängen im Drantumer Glockenturm.

Literatur: Baumann/Sieve: Die katholische Kirche im Oldenburger Land. 1995; Kilian: Chronik der Gemeinde Emstek. 1987.