Pfarrer Heyer wechselt

Liebe Gemeinde,

ich möchte Ihnen an diesem Wochenende eine große Veränderung im Leben unserer Gemeinde und in meinem persönlichen Leben mitteilen. Ich habe mich mit dieser Entscheidung sehr schwer getan und tue es noch immer. In meinem vierzigsten Lebensjahr wurde ich Pfarrer in unserer Gemeinde. In diesem Jahr bin ich nun 13 Jahre hier. Wenn ich bis zu meinem Ruhestand hier bleiben würde, könnten das 35 Jahre werden. Für die Entwicklung unserer Gemeinde wäre es nicht gut, wenn 35 Jahre die gleiche Person die Gemeinde mitleiten würde. Ich bin zu jung gekommen, um bis zu meiner Pensionierung bleiben zu können.  Unserm Bischof und der Bistumsleitung ist es zudem wichtig, dass durch den Wechsel der Pfarrer die Lebendigkeit der Gemeinden erhalten bleibt, so dass ich in absehbarer Zeit auf einen Wechsel aus der Gemeinde angesprochen worden wäre.

„Wenn es am Schönsten ist, soll man gehen“, so heißt es. Und es ist schön, es ist für mich unendlich schön hier Pfarrer sein zu dürfen. Ich kann Ihnen nicht beschreiben, wie wohl ich mich hier fühle und wie sehr ich hier alles liebe, die Gottesdienste mit Ihnen, die Menschen hier, auch die, die nicht zu unserer Kirche gehen, ich mag Sie alle, die Wege zum Gehen und Laufen, die Begegnungen,  unsere Feste , wie ich wohnen darf, ich liebe alles hier und ich bin wirklich traurig –  und seit ich darüber nachdenke, geht es mir schlecht,  es fällt mir sehr schwer zu gehen. Ich verlasse ein glückliches Leben als Pfarrer unserer Gemeinde.

An diesem Wochenende  möchte ich Ihnen aber mitteilen, dass ich dem Weihbischof zum Neujahrsempfang einen Brief überreicht habe, in dem ich mich auf die Pfarrstelle im Forum St. Peter in Oldenburg  beworben habe. Die Verantwortlichen haben darüber beraten und unser Bischof Felix Genn hat die Entscheidung getroffen, dass ich die Pfarrstelle im Forum St. Peter  in Oldenburg antreten soll.

Da am vergangenen Wochenende der dortige Pfarrer, Michael Rupieper verabschiedet worden ist und eine längere Vakanz vermieden werden soll, habe ich den Pfarreirat und den Kirchenausschuss unserer Gemeinde gebeten, meine Verabschiedung zum 11. März 2018 zu ermöglichen. Bis zur Einführung eines neuen Pfarrers, werden Pater Alex, Pastoralreferent Björn Thedering, Pfr. em. Aloys Bornhorst, Pfr. em. Franz Ortmann und Pfr. em. Thomas Kathmann die Gottesdienste und die Verantwortung für die Seelsorge mit dem Pfarreirat und dem Kirchenausschuss in Zusammenarbeit mit dem Pfarrbüro und unserem Provisor Heinz Prenger und unserer Rechnungsführerin Sabine Hoffhaus-Lücking übernehmen.

Ich bin Ihnen für unsere gemeinsame Zeit sehr dankbar und bitte Sie um Verständnis für meine Entscheidung.

Ich möchte noch einmal eine neue Herausforderung annehmen und bin froh darüber, dass ich die Möglichkeit bekomme, mit 53 Jahren in der Nähe meiner Heimat in der City-Seelsorge in Oldenburg eine neue Aufgabe übernehmen zu dürfen.

Ich bitte Sie um Ihren Segen, um Wohlwollen und gute Begegnungen bis zu meiner Verabschiedung und hoffentlich darüber hinaus.

Ihr Pfarrer, Michael Heyer,     Emstek, den 8. Februar 2018