Die Kirchengeschichte St. Aloysius, Höltinghausen

Die ersten Anfänge gingen bereits vor dem I. Weltkrieg, von Einwohnern aus Höltinghausen aus, um eine eigene Kirche in Höltinghausen zu haben.
Der schwerliche Weg zur Emsteker Pfarrkirche war für viele Einwohner Höltinghausen eine sehr große Strapaze. Die Wege waren sandige Feldwege und viele hatten keine Kutsche bzw. ein Auto.

Bedingt durch den ersten I. Weltkrieg und die unwahrscheinlich hohe Geldentwertung in der Inflationszeit nach dem Kriege musste der geplante Kapellenbau vorerst zurückgestellt werden. Erst 1924 konnte mit der Verwirklichung begonnen werden. Der Bauplatz wurde vom damaligen Bezirksvorsteher Zeller Heinrich Meyer, genannt Diers, kostenlos zu Verfügung gestellt.

Der Bau der Kapelle lag in den Händen des Höltinghauser Maurermeister Bernard Kühling. Einen besonderen Dank gilt dem Zeller August Budde und Kaplan Aloys Vaske, die sich um die schwierige finanzielle Lage der Kirche Höltinghausen annahmen. Am 02.12.1926 konnte die feierliche Einweihung der Kirche auf den Namen des Hl. Aloysius von Gonzaga erfolgen. Bis zum Jahre 1950 hatten die Höltinghauser ihre Toten auf dem Friedhof in Emstek bestattet, nun konnte ein eigener Friedhof angelegt werden.

1960 wurde der Erweiterungsbau der Kirche durch Kaplan August Lammers in Angriff genommen. 1964 wurde auf Initiative von Kaplan Josef Käter das Pfarrhaus mit Pfarrheim erbaut. Mitte der sechziger Jahre wurde das Ehrenmal für die gefallenen Soldaten aus dem I. und II. Weltkrieges errichtet. Durch die Tatkraft von Kaplan Scheve wurde der Kindergarten Don-Bosco 1970/71 mit erheblicher Eigenleistung der Kirchengemeinde an das Pfarrheim gebaut.

1974 wurde unter der Leitung von Pfarrer Hermann Böhmer die Friedhofskapelle erbaut. Weitere Ein- und Umbauten folgten über die Jahre in der Kirche: 1935 eine neue Glocke, 1956 Gasaußenwandanlage, 1965 neue Heizungsanlage, 1973 Jugendkeller und Bücherei, 1983 Umbau des Chorraumes, 1983 kam eine weitere Glocke dazu, 1986 Umbau Orgelboden, 1990 Einweihung der neuen Orgel, 1992 Innenraum der Kirche restauriert, 1992 neue Lichtanlage, 1998 wurde der vordere Teil neu verfließt. 2007 Friedhofsgestaltung.

Pfarrer Hermann Eveslage ist seit 1984 Seelsorger in Höltinghausen: er hat viele Projekte in Höltinghausen angeschoben und kann auf eine aktive Pfarrgemeinde zurück blicken. Jubiläumsjahre ab 2000: 150 Jahre Christ-Königs-Schützenbruderschaft: 20.05.2000 bis 22.05.2000 Jubiläumsschützenfest. Zur 75 Jahr-Feier der kath. Kirche in Höltinghausen am 8+9 Juli 2000 wirkten viele Vereine und Institutionen aus Höltinghausen mit. 2005 anlässlich des 40 jähriges Jubiläums des Musikkorps kamen viele Musikfreunde zusammen. 2005 kath. Frauengemeinschaft 20 jähriges Jubiläum. 2006 Pfarrfamilienfest der gesamten Kirchengemeinde.

St. Aloysius Höltinghausen - © Thomas Vorwerk

St. Aloysius Höltinghausen –
© Thomas Vorwerk

Es finden viele Veranstaltungen, Tätigkeiten von Vereinen und Gruppen in Verbindung mit der St. Aloysius Kirche statt, unter anderem Ausflüge der Seniorengruppe, Kath. Frauengemeinschaft Sammlung für die Ukraine, Wallfahrten, Weihnachtspakete usw., Pfarrbücherei Tag des Buches usw., Kinderchor, Jugendchor, Schola, gem. Chor Cäcilia, kirchl. Veranstaltungen usw., Messdiener Pfingstzeltlager, St. Martinsumzug, Bummellaternenumzug usw., Kath. Landjugend Sternsingeraktion, Osterfeuer, Erntedankball, usw., Jugendmusikkorps, Musikkorps, Adventsblasen, Wallfahrten usw. Schützenverein Patronatsfest, Wallfahrten usw., Schmückerinnen für die Ausgestaltung der Kirche usw. Franziskusgruppe Krippenfeier usw. , Friedhofsgärtner Friedhofsgestaltung usw., Leprakreis, Kirchenprovisor, Kirchenausschuss, Küster, Organisten, Pfarrgemeinderat, Einkehrtage, Pfarrfeste, Wallfahrten, kirchlicher Unterricht für Erstkommuniokinder, Firmunterricht usw., Zeitungsausträger für Kirche und Leben, Pfarrnachrichten, Krippenbauer, Haushälterin, Don-Bosco Kindergarten Krippenspiel usw.

Durch die aktive Teilnahme der Vereine und Gruppen ist erst eine Gottesdienstordnung für die heilige Messe möglich. Sehr verbunden ist die Kirchengemeinde Höltinghausen Pater Thörner, der über viele Jahre Höltinghausen mitbegleitet hat. Besonders die Bußgottesdienste sind über die Gemeindegrenzen hinaus bekannt gewesen. Pfarrer Hermann Eveslage hat in unermüdlicher Weise die Kirchengemeinde Höltinghausen geprägt.

07.03.2010 werden die drei Gemeinden St. Aloysius Höltinghausen, St. Marien Halen und St. Margaretha Emstek zu einerneuen Pfarrei zusammengeführt.

Verfasser: Ludger Feldhaus
Quellen: Katholische Kirchengemeinde Höltinghausen, Pfarrnachrichten, Zeitungsberichte