Messdienertag im Dekanat Cloppenburg

Emstek. In den Pfarrgemeinden übernehmen Mädchen und Jungen den Dienst in der Kirche. Bei den Eucharistie und anderes gottesdienstlichen Feiern sorgen sie zum richtigen Moment für die passenden Gaben und die richtige Atmosphäre in den Kirchen. Der Mininstrantendienst ist ein stiller und wertvoller. Manchmal sprechen die Kinder und Jugendlichen außerhalb der Messdienergemeinschaften garantiert nicht über ihr Engagement. In der Jugendseelsorgskonferenz des Dekanates Cloppenburg kam die Idee auf, die Ministranten aus den vielen Gemeinden zusammenzubringen. Die Obermessdiener in Emstek griffen diese Idee auf und organisierten mit Jugendgruppenleitern aus den anderen Gemeinden des Messdienertag unter dem Motto aus dem Psalm 18 „Mit meinem Gott überspringe ich Mauern“. Aus unterschiedlichen Workshops konnten die Kinder einige aussuchen und sich mit dem Thema auseinandersetzen. Die Jugendgruppenleiter aus Höltinghausen hatten einen Workshop zu soziale Mauern gestaltet, in dem bewusst wird, dass Menschen mit unterschiedlichen Lebenssituationen und auch Herkunft immer auch Benachteiligungen erleben, an einem anderen Workshop der Leiter aus St. Andreas Cloppenbuerg konnten die Kinder Steine bemalen. Auf den Steinen fand sich die Dialektik von guten und schlechten Lebensbedingungen.

Beim Kistenstapeln sicherten die Jugendgruppenleiter die Kinder beim Hinaufklettern ab. Manchen inneren Widerstand zur Höhe haben einzelne Kinder dabei überwunden. Einige Kinder kletterten auch mit verbundenen Augen die Kisten hinauf und mussten sich auf ein ganz anderes Wahrnahmen konzentrieren.

Nach die Eucharistiefeier mit Kaplan Michael Bohne und den Pfarrern Uwe Börner und Ludger Jonas ging es dann direkt zur Messdienerdisko in den Pfarrsaal.

„Ich bin mit dem Tag  sehr zufrieden“, resümierte Michael Nietfeld, der Vorsitzender der Messdienerleiterrunde in Emstek ist. 35 hoch motivierte Jugendgruppenleiter und 70 teilnehmende Kinder blickten auf einen coolen Tag rund um das Emsteker Pfarrheim zurück. Eine Fortsetzung soll folgen.

Der Tag wird von der Guten Idee! gefördert.